Zusammenarbeit mit Kita und Schule

Übergänge gestalten

 

Die Kinder der 1. Klassen besuchen den Hort in der Kita "Calauer Spielträume" und kommen dann ab der 2. Klasse zu uns in den großen Hort. Um den Übergang optimal zu gestalten, findet ab dem 2. Halbjahr der 1. Klasse einmal im Monat ein Stammgruppentag statt. An diesen Tagen treffen die Kinder sich nach der Schule im Klassenverband mit ihrem Erzieher/ ihrer Erzieherin. Sie gestalten Kennenlernrunden und nutzen diese Zeit für gemeinsame Aktivitäten (Sport und Spiel, Zubereitung von Speisen, Wanderungen u.a.). Die Sommerferien verbringen die Kinder dann gemeinsam in unserem Hort.

 

 

Zusammenarbeit mit der Schule

 

Zwischen der Grundschule Calau und dem Hort besteht ein Kooperationsvertrag.

Ziel dieses Vertrages ist es, gemeinsam Möglichkeiten zu erarbeiten, Bildungsprozesse der Kinder auf die Nachmittagsgestaltung zu übertragen.

In Form von interessanten Angeboten soll das Basiswissen und die körperliche Entwicklung von Kindern unterstützt werden.

 

Wir nutzen die Möglichkeit, Elternabende der Schule zu besuchen. Die Leiterin des Hortes nimmt an Eltern- und Schulkonferenzen teil und trifft sich regelmäßig mit der Schulleitung.

Ebenfalls werden Stammerzieher der jeweiligen Klassen zu einzelnen Elternsprechstunden eingeladen, um die individuelle Entwicklung der Kinder zu besprechen.

 

Um eine optimale Erledigung der Hausaufgaben zu gewährleisten, haben wir gemeinsam mit der Schule Standpunkte erarbeitet und stehen im ständigen Austausch mit den Klassenlehrerinnen.